Juni 28, 2017

DiY 2: Kühlschrank.

Nachdem du erfolgreich deinem Kleiderschrank zu Leibe gerückt bist (und dich bestimmt innerlich 10 Kilo leichter fühlst?!) können wir uns das nächste Projekt vornehmen: den Kühlschrank und deine Vorräte. Ich hatte noch vor wenigen Monaten stets einen prall gefüllten Eisschrank. Aufschnitt, Jogurts, Fleisch, Sahne, Saucen, Gemüse. Tiefgefroren dann Pfannengerichte, unzählige Kartoffelprodukte, Pizza, Bofrost Hähnchen, Brötchen, Eis, weiteres Gemüse. Bisher nicht aufgezählt: die ganzen Trockenvorräte wie Nudeln, Mehl, Gewürze, Nutella, diverse geöffnete Packungen Frühstücksflocken etc. etc. Ging ich einkaufen, wanderte stets gut doppelt so viel in den Wagen, wie zuvor geplant. „Vielleicht habe ich bald nochmal Lust dies zu kochen und das […]
Juni 23, 2017

DiY 1: Kleiderschrank.

Ich empfinde es als befreiend, Dinge auszusortieren die ungenutzt herumliegen. Da bin ich wohl das Gegenteil meiner Mutter, deren ganzes Haus voller Möbel, Kleidung, Erinnerungsstücke und Antiquitäten ist. An einigem hängt man, und das ist okay. Ich selbst habe auch noch Mini-Nikolai-Kleidung, der mein Herz gehört. Aber neben kostbaren Erinnerungen gibt es in den meisten Haushalten unzählige Gegenstände aus der Kategorie „Kann man vielleicht noch brauchen“ oder „Zu schade zum Wegwerfen“. Ganz ehrlich: Wie oft kommt es vor, dass Dir das Top in einem Jahr dann doch gefällt? Oder die Schuhe, die schon von Beginn an unbequem waren. Die überflüssigen […]
Juni 15, 2017

Umdenken.

Madline, wo soll ich nur anfangen?, werde ich zur Zeit oft gefragt. Wo anfangen mit dem Ausmisten? Wie sich vom Konsumzwang und gesellschaftlichen Druck befreien, stets höher/ schneller/ weiter zu kommen als der Nachbar?Schritt für Schritt! Es erfordert Zeit, Muße und Entschlossenheit, sich einem neuen Lebensstil hinzugeben. Nicht zuletzt ist es eine Frage des Selbtbewusstseins, sich von unserem konventionellen Denken zu befreien. Dass man nicht glücklicher in einer großen Villa, einem fetten Auto und mit einer florierenden Firma ist. Die traurigsten Gestalten die ich bisher kennengelernt habe, sind reich. Kleine Leute, kleine Sorgen- große Leute, große Sorgen! Klar verdient es […]