August 7, 2017

Sport=Selbstliebe.

Lange Zeit habe ich Sport beiseite gelassen, obwohl ich eigentlich Spaß daran habe. Ich kenne die Argumente dagegen, weil sie mir selbst lange Zeit gedient haben: keine Zeit, keine Lust, fühl mich schlapp, fahre eh nicht in den Urlaub und brauche daher keinen Bikinibody. Ja, ich wollte nicht die wenige gemeinsame Zeit mit Nikolai dazu nutzen, meine Yogamatte hervor zu kramen. In meinen Ferien habe ich dann doch wieder mit einigen Übungen begonnen, und freue mich sehr über die Auswirkungen auf Körper und Geist. Das reine Kalorienzählen, um den Büro-Body einigermaßen in Form zu halten, reichte mir nicht mehr zur Erhaltung meiner Gesundheit […]
Juli 11, 2017

Deo Selber Machen.

Mein altes Deo wirkte, aber es war nicht gerade erschwinglich und außerdem rasselte das Produkt bei codecheck.info durch. Über meine Recherchen zum Thema Müllvermeidung stieß ich auf den Blog von wastelandrebel.com  und fand dort ein 100% wirksames Deo, das man selbst aus nur 4 natürlichen Zutaten herstellen kann. JA, ICH WEIß WIE DAS KLINGT. FRÜHER WÄRE ICH JEMANDEM WAHRSCHEINLICH ENTFOLGT, DER SO AUF DEM “ÖKOTRIP” UNTERWEGS IST. DOCH VERTRAU MIR- ES WIRKT!#NotSponsored #MadeByMe #Naturkosmetik #DaumenHoch  Du brauchst: 1 Sprühflasche 100ml gekochtes Wasser, auf 50° abgekühlt 1-2 TL Natron (ich hab gleich 2 genommen) 8-10 Tropfen Salbeiöl, 2 Tropfen Teebaumöl Löse […]
Juni 19, 2017

Only Eat Apples, Darling.

-GASTBEITRAG von Sophia- Da stand ich nun mit meinen 20 Jahren, allein in meiner Modelagentur in Athen. Meine Würde am Boden, oder eher im Keller. Ungläubig schaute ich meinen Agenten an, er meinte es ernst. “Okay” sagte ich leise und dachte mir im gleichen Moment: “Fuck you, du fetter Sack. Einen Scheiss werde ich tun.” Ein Tiefpunkt in meiner so genannten “Modelkarierre”. Einer von so vielen. In den 4 Jahren kamen einige kluge Sätze zusammen: “Deine Hüften sind zu breit!” (Kein Problem, dann lasse ich mir die Hüfte halt schmaler operieren, nichts leichter als das), “Uiii, du hast aber stramme Schenkel!” […]