Viel Spaß mit Ooigo.

Werbung |

Ich sitze beruflich den ganzen Tag am Bildschirm. In meiner Freizeit nutze ich wie die meisten Menschen mein Smartphone, kümmere mich um meine Social Media Kanäle und schreibe an der Fortsetzung zu meinem Buch. Und wenn Haushalt, Kind, Hund und alles andere versorgt sind, dann lassen wir uns- auch wie die meisten Menschen- zufrieden von einem guten Film oder einer Serie vor einer weiteren Mattscheibe berieseln.

Alles schön und gut! So ist die Zeit in der wir leben nunmal. Aber an manchen Tagen habe ich es SO satt, meine Augen den ganzen Tag auf blaues Licht zu heften. Lesen, scrollen und die ohnehin schon Maulwurf-schlechten Sehorgane noch mehr anstrengen.

Da kam mir die Ooigo App wie gerufen. Kennt ihr noch die alten Kassetten von Europa? Da gab es zum Beispiel TKKG, Die drei ??? oder Bibi& Tina- allesamt Helden meiner Kindheit! Ich erinnere mich noch genau, wie meine Mutter uns eine Kassette mit den „Drei ??? und die flüsternde Mumie“ ins Zimmer legte. Rauf und runter haben wir sie gehört, ob beim Barbie spielen oder zum Einschlafen.

Klar wollte ich da- sogar sehr gern!- eine App ausprobieren, die all diese Geschichten ganz praktisch aufs Smartphone oder Tablet holt. Und das nicht nur für Nikolai, der sich immer mehr für Geschichten zum Einschlafen interessiert, sondern auch für mich! Hier seht ihr die Ansicht für „16 und älter“:

Gerade jetzt, wo ich bald fünf Tage die Woche zwei Stunden am Tag in Zug, Bus und Bummelbahn verbringen werde, ist es ganz herrlich zu hören, statt zu sehen. Die Landschaft gedankenverloren an sich vorüber ziehen lassen und in ein Hörspiel vertiefen, statt weiter am Bildschirm zu hängen oder noch mehr zu lesen.

Ich möchte Euch Ooigo gern kurz erklären: Es handelt sich um eine App, für deren Nutzung ein Spotify Premium Abo nötig ist (kann man zurzeit für drei Monate zum Preis von 0,99€ testen!). Seid ihr dort angemeldet, fragt das Programm nach dem Alter, Geschlecht und den Interessen des Hörers (kein Muss!). Besonders schön finde ich, dass sich Nikolai anhand meiner Vorauswahl und aufgrund der superleichten Bedienung schon ganz allein in der App zurechtfinden kann. Und das frei von dem Risiko, auf eventuell unpassende Inhalte für seine geistige Reife zu treffen.

So hat sich Nikolai (selbstverständlich) Mascha&der Bär Geschichten ausgesucht. Auch Findus& Pettersson gibt es da, sehr zu unserer beider Freude. Ganz neu im Programm sind auch „Die Fuchsbande“ und der allseits beliebte „kleine Hui Buh“. Das hören wir im Auto (juhu, noch weniger Tablet-Beschäftigung 🙂 über das Autoradio und mittags zum Einschlafen mit einem Lautsprecher.

Kopfhörer und ein Smartphone überlasse ich meinem Wutz noch nicht, aber es gibt ja super Alternativen! Und ich finde es faszinierend, wie aufmerksam er den Geschichten bereits lauscht, auch wenn es nicht Mami oder Papi sind, die vorlesen.

Und -wie bereits erwähnt- habe auch ich große Freude an diesem neuen Programm. Wer sich- hello! 👋🏼- bei den Drei ??? auch mit 30+ noch gruselt (höre ich nicht im Dunkeln!), ja für den ist die App genauso ein Spaß wie fürs Kind.

So habe ich Ooigo bereits zu meinem treuen Begleiter für die Pendlerei erklärt. Um vor und nach der Arbeit die Augen auszuruhen. Um in den Tag zu kommen, und zu seinem Ende hin das Gedankenkarussell abzuschalten.

In unserer kleinen Familie hat Ooigo auf jeden Fall einen festen Platz gefunden. Es regt die Fantasie an, beruhigt und beschäftigt uns Tag für Tag.

Probiert es aus! Tut richtig gut. Einfach auf folgenden Link klicken und loslegen: https://hoerspiel.lnk.to/Ooigo-Desktop

Solltest Du Feedback oder konstruktive Kritik an der App haben, lass mir gerne hier oder auf unserem Instagram Account ein paar Worte da 🙂

Herzlichen Dank an den Ooigo-Kidsplayer für das Sponsern dieses Artikels!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu