Süßkartoffel-Pancakes mit Speck.

Nikolai und ich LIEBEN Pfannkuchen, und das am liebsten herzhaft. Gut, dass S kein Fan davon ist, da bleibt mehr für uns.

Wir sprechen hier von ganz besonderen Pancakes aus Süßkartoffelteig- außen kross und herzhaft, innen fluffig und gaaaanz leicht süß. Perfekt ergänzt durch würzigen Bacon und einen knackigen grünen Salat. Lasst uns loslegen!!

Print Friendly, PDF & Email

Du brauchst:

1 große Süßkartoffel

2 Eier

ca. 100gr Dinkelmehl

1 TL Backpulver

Salz, Pfeffer

100gr Bacon Streifen

Großer Schluck Sprudelwasser

(Pflanzen-) Milch bis der Teig flüssig genug ist (ca. 50 ml, je nach Kartoffelgröße)

Kokos- oder Avocadoöl zum Braten (ja, denn diese Öle haben eine sehr hohen sogenannten Rauchpunkt, d.h. sie entwickeln beim Braten KEINE Transfette 🙂

Die Kartoffel sorgfältig schälen, in Würfel schneiden und in ca. 15 Minuten gar kochen (wird zu Mus gemacht).

Wenn die Kartoffel fertig und abgekühlt ist, mit den restlichen Zutaten vermengen. Das Sprudelwasser ganz zum Schluss mit einer Gabel einrühren. Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Speckstreifen einmal in der Mitte teilen. Für die kleinen Pancakes bieten sich drei halbe Streifen besser an als zwei lange.

Wenn das Öl heiß ist, drei Speckstreifen zischend anbraten und einen Klecks Teig (ca. eine halbe Kelle) darauf geben.

ACHTUNG Diese Pancakes werden schnell braun, daher nicht wie üblich auf die Bläschen an der Oberfläche warten! Am besten nach einer Minute vorsichtig und mit Zivilcourage wenden und stets genügend Öl in der Pfanne haben.

Zu den Pancakes passt wie schon erwähnt ein leckerer Salat, den Niki tatsächlich auch sehr gern isst.

Bon appétit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu