Köstlicher Apple Pie.

Dieser köstliche Apfelkuchen begleitet mich seit meinem Englisch-LK in der Schule. Ich hatte, so meine ich mich zu erinnern, wieder einmal „den Unterricht mit Schabernack gestört“ und musste zur Strafe einen Kuchen für den Kurs mitbringen. Da gerade Amerika das Thema war (American Dream, wer erinnert sich an diese Reihe?), passte ein original amerikanischer Apple-Pie wunderbar. Ich fand ihn in der Rezeptesammlung meiner Mutter, die in ihren Zwanzigern ein Jahr in San Francisco gelebt hat.

Du brauchst:

750gr Äpfel (nicht zu süß!)

1 Zitrone (oder genauer: 2 dicke Streifen einer Zitronenschale)

1 Zimstange, 6 Nelken

200ml Wasser

1 Ei

300gr Mehl

180gr Butter

150gr Zucker

1 TL Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker, eine gute Prise Puderzucker zum Garnieren

1 Schluck (Hafer-)Milch

Die Äpfel sorgfältig schälen, Gehäuse entfernen und in Würfel von ca. 2 cm Seitenlänge schneiden. Zitrone waschen, schälen und die beiden Streifen zusammen mit Äpfeln, Wasser, Zimtstange und den Nelken in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und gerade so lange auf mittlerer Stufe köcheln, bis das Wasser verkocht ist (ca. 15-20 Minuten). Bitte immer wieder vorsichtig rühren, damit das Obst nicht anbackt.

Aus Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Ei und Vanillezucker einen Knetteig herstellen. Eine Backform (meine misst in etwa 23cm im Durchmesser) fetten und mit zwei Dritteln des Teiges auskleiden. Es sollte ein etwa drei Finger hoher Rand entstehen.

Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun die Zimtstange, Nelken und Zitronenstreifen mit einer Gabel aus den eingekochten Äpfeln fischen. Dann das Mus auf dem Kuchenboden verteilen. Den Rest des Teiges ausrollen und mit einer hübschen Plätzchenform ausstechen, bspw. Sternchen, Herzen oder Tannen. Hast du kein Förmchen zur Hand, kannst du auch einfach unregelmäßige Teigfetzen auf den Äpfeln verteilen, wie bei einem russischen Zupfkuchen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine vollständige „Teigdecke“ erstens schwer zu platzieren ist, und es zweitens netter aussieht wenn man viele kleine Stücke zum Decken benutzt.

Nun den Kuchen im unteren Drittel des Backofens auf einem Rost für ca. 40 Minuten backen (bis der Teig leicht goldbraun geworden ist). Mit Puderzucker garnieren, und am besten lauwarm servieren- vielleicht mit einem frischen Kaffee und einem Klecks Schlagsahne? Lass ihn Dir schmecken!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.