Augen auf beim Make-Up-Kauf.

Vor ungefähr einem Monat habe ich meine gesamte Kosmetikpalette bei Codecheck gescannt, und vieles danach ausgetauscht. Mein erster Gedanke gilt bei so einem Rundumschlag meinem Kind, für das ich auf krebserregende Stoffe verzichten will wo immer ich kann. Der zweite Gedanke gilt der Umwelt, an die wir Menschen leider nach wie vor viel zu wenig zurückgeben. Dabei sind zugesetzte Mikroplastik-Stoffe ein Problem für uns alle. Einmal abgewaschen, gelangen sie in den Wasserkreislauf. Dort vergiften sie zuerst das Wasser, die Tiere die darin leben und am Ende, abgefüllt in Flaschen, uns selbst. Genauso wie der beliebte Zusatzstoff Palmöl, für den ganze Wälder gerodet und die Natur einmal mehr grundlos vom Menschen vergewaltigt wird.

Jedenfalls habe ich viele Sachen ersetzt und möchte Euch zeigen, mit welchen Produkten ich täglich arbeite und zufrieden bin.


Ich wasche mein Gesicht morgens und abends sehr gründlich. Es ist wichtig, sich täglich abzuschminken. Und genauso möchte ich morgens die Giftstoffe abwaschen, die über Nacht ausgeschwemmt wurden. Dazu nutze ich schon seit Nikolais Geburt Babyshampoo von bellybutton. Es ist auch für empfindliche Haut geeignet. Wäscht Haare, entfernt Makeup und ist sanft zu den Augen. Für die Zähne ist die Pure Beginnings Zahncreme bei uns eingezogen, denn die meisten gängigen Zahncremes enthalten leider Unmengen an giftiger Chemie.

Nach dem Waschen creme ich mein Gesicht sowie den Hals ein. Viele sparen den Hals aus- aber wer jetzt schon daran denkt ihn zu pflegen, sieht möglicherweise später nicht so rasch alt aus 🙂 Ich nutze seit neustem das Aloe Vera Gesicht-Fluid von benecos. Und mit meiner Mischhaut verträgt sich diese ultraleichte (und mit 6,99€ unfassbar günstige!) Creme sehr gut. Sie spendet den ganzen Tag lang Feuchtigkeit ohne zu fetten.

Nach zwei bis drei Minuten ist die Creme eingezogen. Dann trage ich meinen Concealer von Make-Up-Factory auf. Das ist bisher nicht bei codecheck gelistet. Ich habe ein Blutschwämmchen, für das ich seit jeher ein Abdeckprodukt in Camouflage Qualität nutze. Dann folgt meine „alte“ Foundation; Perfect Match von L’oreal. Es ist super schwer, dafür Ersatz zu finden. Immerhin hat der Scan bisher auch nur einen Makel ergeben (PEG 10, der die Barriere-Funktion der Haut schwächt). Puder nutze ich ebenfalls von benecos auf (in der Farbe Light Sand). Auch hier bin ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt (4,99€). Der Puder lässt sich mit einem Pinsel gut auftragen und mattiert den ganzen Tag, ohne maskenhaft auszusehen. Er hat eine geringe Deckkraft, was eine flüssige Foundation für meine (geerbten) vergrößerten Poren notwendig macht. Ich habe gelesen, dass der Bare Minerals Matte Puder auch gut sein soll. Aber ich habe diesen Monat schon genug Geld ausgegeben, das muss also warten.


Viele Mädels fragen mich nach meinen Augenbrauen. Die werden täglich gezupft, gekämmt und nachgezogen. Am liebsten mit einem braunen Puderlidschatten. Ich nutze bisher noch einen von Dior, weil ich den nicht einfach wegschmeißen wollte. Meine Augen schminke ich bisher ebenfalls weiterhin nicht-biologisch abbaubar. Es ist wirklich schwer, eine gute Wimperntusche und einen deckenden Kajalstift zu finden (Tipps sind an dieser Stelle herzlich willkommen).


Zur Zeit werden die Wimpern mit meiner Perversion Mascara von Urban Decay vorgetuscht. Ich mag das buschige Bürstchen und das volminöse Ergebnis. Danach folgen zwei bis drei Schichten von der ganz einfachen Volum‘ Express Mascara von Maybelline Jade. Lustigerweise muss ich das linke Auge immer einmal mehr tuschen als das rechte, weil die Wimpern da schneller wieder nach unten sinken.


Zum Schluss verteile ich ein wenig matten Bräunungspuder unter den Wangenknochen. Auch hier wieder ein Produkt von benecos, Rouge in der Farbe Toasted Toffee. Als Blush verwende ich die Farbe Ooh La La von lilylolo.

Für den Körper kann ich euch die Rosen-Bodylotion von lavera empfehlen. Die pflegt angenehm, zieht schnell ein und duftet dezent, aber lecker. Auch der Lippenpflegestift von Bee Natural ist top, und riecht in Coco Nilla besonders lecker. Meine Haare kure ich sparsam mit Bio-Kokosöl, allerdings ist auch mein Hitzeschutz von Revlon Professionals nach wie vor im Schrank, weil super.

Was noch geblieben ist: mein Biotherm Deo (laut CodeCheck leider ganz böse, aber Ersatz bisher nicht zufriedenstellend). Da möchte ich mich einfach auf zuverlässigen Schutz verlassen können, weil ich mich sonst unwohl fühle.


Ich halte euch auf dem Laufenden!!

5 Comments

  1. Mara sagt:

    Hallo oui lavie …. ich kann dir eine Alternative für dein Deo empfehlen. Ich benutze es schon ganz viele Jahre und bin super zufrieden. Nicht gerade preisgünstig aber tolles Ergebnis …. http://www.wolkenseifen.de/product_info.php?info=p886_deocreme-weekender.html

    Liebe Grüße Mara

  2. Joana sagt:

    Danke für den tollen Beitrag. !

  3. Kim sagt:

    Ich benutze seit einiger Zeig die Wimperntusche von Alverde (DM) False Lashes ich finde sie super 😊

  4. Alexandra Jungbauer sagt:

    Ich war auch lange auf der Suche nach einem guten Deo!!! Aber nun habe ich es schon seit 3 Jahren gefunden und konnte auch viele meiner Freundinnen dafür begeistern , unter denen sehr viele bei so etwas kritisch sind: Deo von Vichy ohne Aluminium salze und parabene!!! Ich schwöre, der Schutz hält den ganzen Tag 😉
    Viele Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.