Thunfisch-Lasagne

Print Friendly, PDF & Email

Dieses Gericht habe ich spontan zusammen gerührt und die Mengen nicht dazu abgewogen. Aber erfahrungsbasiert gebe ich Euch Maße an, damit das Nachkochen klappt. Sollte hier und da die Sauce zu dick/zu dünn sein, bitte entsprechend mehr Mehl/Wasser zufügen 🙂

Für meine cremige Thunfisch-Lasagne braucht ihr:

1 kleine Zwiebel

2 Dosen Thunfisch

150 ml Wasser

1 Becher Sahne (Kuh-/Hafer-/Soja-Sahne, egal)

1 Flasche Tomatensauce (ich nehme die Passata vom Aldi, weil sie lecker ist und das schnell geht. Ihr könnt natürlich auch einen halben Liter Eurer eigenen Sauce herstellen).

2 EL Margarine

4 EL Mehl

250 ml Milch

100 gr geriebenen Pecorino (schmeckt mir in der Lasagne einfach am besten. Natürlich geht auch geriebener Parmesan/Cheddar/Mozzarella)

½ Packung Lasagneblätter

So geht’s:

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne glasig schwitzen. In der Zeit den Thunfisch abtropfen und in die Pfanne geben. Salzen und pfeffern, und mit 2 EL Mehl bestäuben. Mit dem Wasser ablöschen und gut verrühren, damit die Sauce eindickt. Dann die Sahne zufügen und abschmecken, nach Belieben nachwürzen. Ihr könnt auch einen Schluck Tomatensauce zugeben. Nun die Thunfischsauce beiseite stellen.

Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Jetzt ist die Béchamel-Sauce dran. Dazu die Margarine in eine Pfanne geben (geht auch im Topf, klar.) Wenn sie geschmolzen ist, das Mehl hinzufügen und gleichmäßig die kalte Milch einrühren. Ich gebe gern eine Prise Muskatnuss zu der Béchamel, müsst ihr aber nicht.

In einer Auflaufform Lasagneplatten auslegen und mit der Hälfte der Thunfischsauce bedecken. Ich habe diese Lage mit 50gr des Pecorino bestreut, das gibt einen wunderbaren Geschmack. Nun wieder eine Lage Nudelblätter, und Tomatensauce darauf geben. Dann erneut eine Schicht Nudeln, und mit dem Rest der Thunfischsauce bedecken. Es folgt eine Lage Platten, bedeckt mit Thomatensauce. Auf die letzten Lasagneblätter gebe ich die Béchamel und streue den Rest des Pecorino darüber.

Auf die Packungsanweisung achten, ab wann die Nudeln al Dente sind. Ich persönlich bin kein Fan von weich gekochter Lasagne, und nehme sie eher einen Tick zu früh als zu spät raus. Dazu passt ein grüner Salat.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.