Sauerkraut Quiche

Print Friendly, PDF & Email

Ich liebe diese etwas andere Quiche seit meiner Kindheit. Da ist alles drin, was man nach einem kalten Herbstspaziergang braucht: Kartoffeln, Sauerkraut, Speck und Käse. Wer deftige Hausmannskost mag, wird von diesem Rezept ebenso begeistert sein!

Ihr braucht:

600 gr Kartoffeln

1 kleine Zwiebel

300 gr Sauerkraut

125 gr Speckwürfel

1 Becher Schmand

1 Eigelb

140 gr Mehl

30 gr Butter/Margarine

1 TL Kümmel (er macht das Sauerkraut bekömmlich)

100 gr Emmentaler, gerieben

Salz, Pfeffer, Prise Muskat

 

Die Kartoffeln waschen, schälen und kochen. Danach auskühlen lassen (ca 30 Minuten, am besten draußen). Nun den Ofen auf 180 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen. Die Hälfte der Kartoffeln wird nun zusammen mit Mehl, der Butter, Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat verknetet. Es sollte ein fester Teig entstehen. Eine Form ausfetten und den Teig darin verteilen. Nun die andere Hälfte der Kartoffeln in Scheiben schneiden, als würdet ihr ein Gratin vorbereiten. Die Form in den Ofen auf die mittlere Schiene stellen und 15 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen und in einer Pfanne etwas Öl erhitzen (am besten geschmacksneutral). Zwiebel glasig schwitzen und Speckwürfel hinzufügen. Wenn der Speck schön ausgelassen ist, das Sauerkraut sowie Eigelb und Schmand hinzufügen. Leicht salzen und pfeffern (Speck ist bereits salzig!). Vorgebackenen Teig aus dem Ofen holen und die Sauerkrautmasse gleichmäßig darauf verteilen. Die Kartoffelscheiben dicht darauf auslegen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

15- 20 Minuten fertig backen, bis der Käse schön zerlaufen ist. Dazu passt ein kühles Glas Bier oder ein trockener Weißwein (für die Kinder vielleicht ein bisschen Vitamalz?).

Guten Appetit!

 

1 Comment

  1. Nina sagt:

    Das sieht fantastisch aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.