Die Tonie-Box

Ich habe bereits als Kind gern Hörspiele gehört. Meine kleine Schwester und ich waren oft schon im Morgengrauen wach. Wir schalteten den Kassettenrekorder ein und lauschten Geschichten von Madita, Wendy oder Bibi&Tina. In unserer Kindheit gab es noch die klassische Kassette. Erinnert Ihr Euch? Wenn sich manchmal das Band lockerte, der Ton zu einem Gewusel wurde und man mit den Finger das Rädchen drehte, um Ordnung zu schaffen?

Als Teenies hörten wir dann CDs (meine erste war das Britney Spears Album!) und später eigene Playlists vom MP3 Player. Welch eine Revolution. So ein kleines Gerät, das man mit eigener Musik vom Computer aus gestalten konnte. Ich wuchs noch ohne Smartphone auf. Undenkbar heutzutage, was? Als ich mit 16 mein erstes Handy mit Farbdisplay in Händen hielt, fühlte ich mich wie eine Königin.

Die Zeiten ändern sich. Mein eigenes Kind wird keine Kassettenbänder mehr mit dem Finger aufspulen, und muss nicht aus dem Bett, um Seite B einzuschieben. Er wächst umgeben von W-Lan, iPhone und Snapchat auf.

Dagegen bin ich ja schon vom alten Eisen, und es war mir eine große Freude, das neuste auf dem Markt testen zu dürfen: Die Toniebox. Hörspiel deluxe, sozusagen. Ein blauer Lautsprecher-Würfel, der mit robustem Stoff überzogen ist und auf der Oberseite zwei Ohren hat. Hinter diesen Lauschern befindet sich eine magnetische Platte- die Bühne für sogenannte Tonies. Das sind Spielfiguren wie Benjamin Blümchen oder Bibi Blocksberg. Und genau diese Hörspiele befinden sich im Innern. Auch wenn Nikolai noch zu klein ist um die Geschichten zu verstehen, sind die Tonies bereites ein Hit. Er trägt Benjamin von Raum zu Raum, heftet ihn an den Kühlschrank, wirft ihn in seine Pfanne.img_6063

Bevor das Hörvergnügen losgehen konnte, habe ich mich auf tonies.de angemeldet und meine Box registriert. Nachdem ich diese dann mit meinem W-Lan verbunden hatte, konnte es schon losgehen. Die Installation ist wirklich leicht und geht ganz schnell. Danach kann das Hörspiel auch schon starten. Man setzt einfach die Figur auf die Bühne, und die Geschichte beginnt. Und wenn der Würfel einmal mit auf Reisen geht, erfreuen Mama und Papa sich an integriertem Akku sowie Kopfhörer-Zugang (für den Junior auf der Rückbank).

Was ich am coolsten finde: es gibt auch Kreativ-Tonies zum Selbstbespielen. Ja, ein bisschen wie die alten MP3 Player, genau! Meine Freundinnen und ich hören bei unseren Übernachtungen immer Die Drei ??? zum Einschlafen. Ich bin also mit meiner Box jetzt die coolste Mami auf dem Schulhof. Die Kinder meiner Freundin hätten sie nach unserer Pyjamaparty am liebsten dabehalten. Aber das Wochenende stand vor der Tür, und, ihr erratet es sicher: eine Freundin blieb über Nacht. Ich hatte meinen Tonie also bereits mit Justus, Peter und Bob gefüttert und wir hörten abends zum Einschlafen den Karpatenhund.

img_6060

Ein echt schönes Gerät, das ich jederzeit kaufen würde. Von ganz klein (Niki) bis groß (Mami) ist für jeden etwas dabei. Einfach Top!

Dies ist ein Sponsored Post.

1 Comment

  1. Nina sagt:

    Ich habe sie mir jetzt auch gekauft und muss Dir recht geben! Einfach klasse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.