Meine Pizza

Print Friendly, PDF & Email

Für 2-3 Portionen:

Teig

400 gr Mehl (ich bevorzuge Dinkel Type 1050)

1 Päckchen Trockenhefe

Prise Salz, Prise Zucker

6 EL Olivenöl

190 ml warmes Wasser

optional: 1/2 Päckchen Reinweinstein Backpulver (macht den Teig schön fluffig)

Belag

1 Dose Oro di Parma Pizzasauce Oregano/ Aldi Passata Basilikum

200 gr Gouda oder Mozzarella

Belag nach Wahl, ich selbst bevorzuge Margherita.

So geht’s:

Die Hefe in warmem Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Ich vermenge alles mit der Hand, es geht natürlich auch mit einem Knethaken/im Thermomix. Nun sollte die Masse eine Stunde lang an einem warmen Ort ruhen, bedeckt mit einem Küchenhandtuch. Alternativ kann der Teig auch einen Tag/eine Nacht lang im Kühlschrank gehen. Das macht ihn besonders locker, für diejenigen, die lieber fluffige American Pizza mögen (da empfehle ich auch die Zugabe von Backpulver!).

Am Ende der Ruhezeit den Ofen auf 180 Grad vorheizen (wir besitzen inzwischen einen Pizzastein; diesen erhitzen wie vom Hersteller angegeben.) Ich reibe den Käse immer selbst, und mache das nun während der Ofen heiß wird. Anschließend zwei bis drei Pizzen ausrollen und jeweils auf ein Backpapier legen. Dünn mit Sauce bestreichen (der Teig sollte nicht zu schwer werden). Belegen und mit Käse bestreuen, für 10-15 Minuten auf einem Blech oder dem Pizzastein backen.

Dazu passt ein kühles (alkoholfreies) Radler/ein heller, trockener Wein und ein frischer Salat. Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.