Express Hafermilch

Print Friendly, PDF & Email

Schritt 1: Zutaten abmessen 

-8 EL Haferflocken

– 1 L Wasser

– Süße nach Wahl (ich nehme eine Prise Kokosblütenzucker)

– eine Prise Salz


Schritt 2: Einweichen& Mixen

Alle Zutaten mischen und mindestens eine Stunde lang quellen lassen. Nicht kochen, weil das einfach einen schleimigen Brei erzeugt den man unmöglich durch den Sauger des Fläschchens bekommt!! Anschließend sorgfältig pürieren/mixen, bis eine homogene Masse ohne grobe Flocken entstanden ist.


Schritt 3: Passieren 

Nun wird die Hafermilch gesiebt. Dazu nutze ich ein Passiertuch (erhältlich zB bei amazon).

Gießt nun die Hafermilch durch das Tuch und wartet, bis der gemahlene Hafer keine Flüssigkeit mehr abgibt. Umfüllen, fertig!


Die Hafermilch hält sich 3-4 Tage im Kühlschrank und schmeckt am besten zu Müsli. Ich füttere sie vorwiegend Nikolai. Dazu gebe ich 180 ml davon in sein Fläschchen und fülle mit abgekochtem Wasser auf, um die Milch etwas zu erwärmen. N soll sie nicht kalt aus dem Kühlschrank trinken. Eine Mikrowelle besitzen wir nicht (darin soll man auch niemals Babynahrung erwärmen!) und ich möchte die Hafermilch auch nicht jedes Mal erst auf den Herd stellen müssen. Im Übrigen sollest Du entweder zu jedem Fläschchen einen halben Teelöffel hochwertigen Öls geben (zB natives Kokosöl) oder besonders darauf achten, die Fettkalorien über die sonstige Ernährung Deines Babys auszugleichen (Fisch, Eier, Avocado etc.). Denn die Hafermilch enthält weniger Fett und somit auch Kalorien als Muttermilch. Hier ist das nachzulesen.

Viel Spaß beim Nachmixen! 👶🏽

7 Comments

  1. Bianca sagt:

    Huhu😊 bislang war ich immer eine stille Mitleserin, aber nun muss ich mich mal melden😊.. erstmal ein großes Lob an dich! Es macht wahnsinnig Spass deinen Blog zu verfolgen, da du einfach echt, authentisch wirkst, einfach so erzählst wie es nun mal ist… find ich super! Was mich nun sehr neugierig macht ist dein Versuch sich frei von Kuhmilchprodukten zu ernähren bzw. Dein Baby. Mein Kleiner ( Stillbaby knapp 5 Monate) hat bisher immer wenn ich Milchprodukte verzehrt habe mit Blut/Schleim im Stuhlgang reagiert. Nun habe ich diese seit knapp 3 Wochen eingestellt und tadaaa es wurde besser. Klein Blut und Schleim mehr drin.. nun wird er demnächst getestet ob wirklich die Unverträglichkeit vorliegt oder nicht. Aber Fakt ist mir geht es besser seit dem Verzicht ( kein Völlegefühl, Magenverstimmungen, bessere Haut) und ihm wohl auch. Wie handhabst du es nun mit der Hafermilch? Bekommt dein Baby nur noch dies als „Milchersatz“? Ab wann hast du dies eingeführt bzw. Wie jung war er da? Freue mich über einen Austausch, falls du Zeit findest😊

    • madline4688 sagt:

      Hallo du Liebe! Natürlich, der Austausch ist mir hier sehr wichtig 😊 N war 9 Monate als er Hafermilch im Fläschchen bekam. Und er verträgt es nicht nur super, sondern ist davon auch satter! Aptamil basiert im Grunde auch nur auf Kuhmilch. Und da diese bekanntlich für Kälbchen ist, hat sie meinem Menschenkind nicht gefehlt 🍼 Ich weiß wie aufregend die Umstellung von Brust auf Fläschchen ist! Aber mit Hafermilch kannst du nichts verkehrt machen. Achte nur darauf, einen Schuss Kokos/-Raps-Öl hinzuzugeben um Kalorien- und Fettbedarf des Babys gerecht zu werden. Bei Fragen melde dich gern jederzeit! 😘

      • Bianca sagt:

        Vielen Dank für die Rückmeldung😊😘.. hast du denn bis dahin gestillt? Wie machste es mit den Breien? Auch mit Hafermilch? Der Meinung bin ich auch was die Milchprodukte angeht. Zumal es einfach besser vertragen wird.

        • madline4688 sagt:

          Ich habe bis zum 8. Monat gestillt und ab dem 5. manchmal Grießbrei zugefüttert! Jetzt möchte N keinen Brei mehr, sondern von meinem Teller probieren! Es gibt aber milchfreies Babybreipulver, und das kann man mit Wasser und/oder Hafermilch anrühren 🙂

  2. Bianca sagt:

    Also so den klassischen Brei quasie nicht gegeben? Hast du da Erfahrung mit einem Pulver? Morgen probier ich mal dein Rezept für mich aus😊

    • madline4688 sagt:

      Ja, ich habe ihm Hipp „Banane Grieß“ und von Milupa „Miluvit Mit“ ohne Zuckerzusatz gefüttert. Hat mein Bärchen auch vertragen. Es gibt aber von fast allen Marken auch Milch-freien Brei. Und den kann man dann mit Hafermilch anrühren 😘

  3. Sandra sagt:

    Weisst du wie viele Tetrapackungen Hafermilch ich in der Woche entsorgen muss? Damit ist jetzt Schluss ab heute wird die Hafermilch selber gemacht.
    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.