Die Sache mit dem Wasser

Wenn man das 1. Trimenon gemeistert hat und der Bauch sich endlich endlich langsam wölbt, kommt eine -für mich- wichtige Problematik auf einen zu: die gefürchteten Wasser-Einlagerungen.

Bekomme ich sie? Wie wird das aussehen? Kann ich etwas dagegen tun?

Auch an dieser Stelle muss ich natürlich betonen dass ich nur für meine subjektive Erfahrung sprechen kann, und was mir geholfen hat muss nicht für alle gelten. Es kann genetisch sein, es kann sein weil ich einen Jungen bekommen habe (der die Mama ja angeblich attraktiv bleiben lässt). Aber ich habe gleich bei Feststellung geringer Dellen-Struktur (die sonst nicht vorhanden ist) und schmerzenden Beinen am Abend einiges umgestellt. Und bis zuletzt sah mein Körper aus wie auf dem Bild.

Du findest es doof dass man sich auch in der Schwangerschaft um so etwas sorgt? Fand eine Freundin auch, die hat in jeder SS 25 Kilo zugelegt, und nichts bereut. Ich hätte das nicht gekonnt! Jede muss für sich entscheiden, ob das die Zeit im Leben ist in der man schlemmt wie Gott in Frankreich, oder in der man besonders auf sich achtet.

Ich hatte in den ersten 3 Monaten unheimliche Lust auf Steak und Pasta. Ich dachte „Wenn das noch 6 Monate so weitergeht, sehe ich bei der Geburt aus wie ein Pummeluff!“ Die Heißhunger-Attacken legten sich zum Glück. Und so legte ich mir einen Minimal-Aufwand-Plan zurecht, um bei der Niederkunft nicht als Hüttenkäse aufzuschlagen.

Ich habe bis zum 6. Monat leichtes Cardio-Training (45 Minuten Crosstrainer) beibehalten. Zudem reduzierte ich Salz auf 2 Gramm am Tag. Ich war entsetzt, dass viele Menschen in Deutschland bis zu 12 Gramm am Tag essen! Bis zu 6 Gramm sind erlaubt, unter 1,7 wären zu wenig. Da Salz das Wasser im Körper hält, reduzierte ich es also bewusst. Kräuter und Pfeffer waren guter Ersatz, vor allem Kräuter der Provence.

Um noch mehr gegen Dellen anzugehen, massierte ich jeden Abend nach dem Duschen Arme und Beine mit Öl. Ca 5 Minuten reichten schon aus, und das habe ich auch schnaufend im 9. Monat noch getan. Ich war während der großen Hitzewelle hochschwanger und selbst da waren lediglich die Knöchel geschwollen- unvermeidbar bei 38C Außentemperatur!

Vielleicht können auch Euch diese Tips ein wenig helfen. Wie gesagt, rein auf Erfahrung basierend und ohne verbindliche Rezepte auszustellen ☺️✌️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.